×

27.November.2022

Unsere Mannschaft gewann 5:2 gegen SV Frauenhain.

Am 04.12.2022 findet der 12.Spieltag gegen FSV Wacker Nünchritz statt.


Spielbericht


×

Navigation

Startseite


100 Jahre Festfeier


Neuigkeiten


Verein


Mannschaften


Fanartikel


Sponsoren


Sportlerheim


Geschichte


Kontakt & Impressum


6.Spieltag - 09.10.2022
















SV Lok Nossen 1-2 SV Saxonia Nauwalde


Aufstellung

Startaufstellung
Christian Dittrich
Eric Stelzner
Martin Beyer
Franz Röthling
Marcel Walther
Marius Spänig
Cedric Weigelt
Adrian haupt
Marcel Kunze
Hannes Weinhold
Moritz Schmick
Rick Börner
Maik Sand
Ronny Schwarze
Kay Drewitz
Moritz Wilhelm
Robert Richter
Max Scholz
Christian Hubrig
Iron Sixt
Ludwig Gang
Toni Dietrich
Ersatzbank
Vincent Klein-Kremer
Justin Elias Müller
Maximilian Mewes
Enrico Gotthaus
Reno Hennig
Justin Ngo Duc
Marcel Stephan

Spielbericht


Der folgende Bericht wurde vom SV Lok Nossen erstellt und leicht abgeändert!

Orginalbericht

Der 6. Spieltag stand an. Zu Gast war der SV Saxonia Nauwalde. Auch wir mussten wie Nossen ersatzgeschwächt auflaufen, versuchten aber von Beginn an den Gegner im Aufbauspiel zustören. Den ersten Abschlüssen fehlte noch die nötige Präzision. Nossen versuchte weiter Druck zu machen, sie mussten aber auf unsere gefährlichen Konter achtgeben. So verteidigen sie in der 13. Minute schlecht und eie Spieler von uns geht im Strafraum zu Boden. Der Schiedsrichter pfeift Elfmeter und Max verwandelt. Es steht 0:1. Der SV Lok Nossen versuchte es immer wieder spielerisch, aber ohne den nötigen Spielfaden. Dann wird die Partie mit einigen unschönen Aktionen immer hektischer. Leider fehlt auch uns vor dem Tor die Genauigkeit um das zweite Tor zu machen. So kämpfen sich beide Mannschaften in die Halbzeit.


Die zweite Halbzeit geht sofort wieder munter los. Wir drängten den Gegner direkt in ihren Strafraum. In verletzungsbedingter Unterzahl der Heimmannschaft fehlt die Zuordnung und so kommt Robert im Strafraum frei zum Kopfball, es steht 0:2. Das könnte heute unser Tag werden. Die Gegner kämpften sich immer wieder nach vorn, wobei sie ideenlos wirkten. Dann muss eben ein Standard her. In der 84. Minute wird der Nossner Marius Spänig nach einem Solo an der Strafraumgrenze gefoult. Der Freistoß, in der zweiten Ausführung verwandelt Marcel Kunze zum Anschlusstreffer. Nun mobilisieren alle die letzten Körner, sei es die Saxonia oder der SV Lok Nossen. Das permanente Anrennen der Gegner führte nicht mehr zum Ausgleich.


Wir bedanken uns bei all unseren Fans die uns an den heutigen Tag unterstützt haben in Nossen. Ohne euch wären die letzten Minuten sehr schwer gewesen. Heute hat alles einfach gestimmt und wir haben uns am Ende belohnt. Am Sonntag folgt das Spiel gegen die SpG aus Radeburg, wo das Ziel die nächsten 3 Punkte sind!


Bilder

(Bildrechte bei SV Lok Nossen bei Bilder nossennauwaulde2022..3-9.jpg)